Aktuelles

BERN 4.0 veröffentlicht

Im Rahmen der Arbeiten zur Genfer Luftreinhaltekonvention wendet sich das ICP Modelling & Mapping seit l√§ngerem verst√§rkt den Wirkungen von Luftschadstoffen auf die Biodiversit√§t zu. Im internationalen Ma√üstab wurde eine Reihe von Modellen entwickelt, mit denen geochemische Prozesse und Ver√§nderungen mit denen in √Ėkosystemen gekoppelt werden k√∂nnen. Zur Erfassung der Auswirkungen auf die √Ėkosysteme, darunter das Schutzgut Biodiversit√§t, entwickelte das Team von √ĖKO-DATA das Modell BERN (Bioindication for Ecosystem Regeneration towards Natural conditions). Zum jeweiligen Stand der Entwicklungen wurde verschiedentlich publiziert, so beim Umweltbundesamt (UBA) in UBA-Texte 22/2004 (BERN 1), UBA-Texte 08/2010 (BERN 2), von Schlutow et al. in BMVBS (2013) und Schlutow et al. in deVries et al. (2015) (BERN 3). Nunmehr liegt dieses Modell in der Version 4.0 vor, in der die BERN-Datenbank an aktuell verf√ľgbare Bodendaten angepasst wurde.

weitere Informationen

< Zur√ľck zur √úbersicht