√Ėkologische Baubetreuung

Im Rahmen der Umweltpr√ľfung f√ľr Vorhaben und Eingriffe werden im Planungsverfahren konkrete Ma√ünahmen festgelegt, um erhebliche Beeintr√§chtigungen von besonders und streng gesch√ľtzten Tier- und Pflanzenarten zu vermeiden. Diese festgelegten Vermeidungsma√ünahmen m√ľssen jedoch in der Bauphase beachtet und fachgerecht umgesetzt werden. Die √∂kologische Baubetreuung umfasst einerseits die Begleitung von Bauvorhaben aus Sicht des Umweltschutzes und andererseits die Betreuung und gegebenenfalls Durchf√ľhrung von artenschutzrechtlichen Vermeidungsma√ünahmen. Ziel ist es, die umweltrelevanten Verpflichtungen aus den Genehmigungsverfahren einzuhalten und somit Umweltsch√§den vor Ort im Baugeschehen zu vermeiden. Das setzt eine intensive und zeitnahe Zusammenarbeit mit dem Vorhabenstr√§ger, den ausf√ľhrenden Unternehmen und der Bauleitung voraus.

  • √Ėkologische Baubetreuung im Stra√üenbau

    Insbesondere bei Baubeginn kommt es durch Baufeldr√§umungen, Beseitigung von Vegetation und Abschiebung von Bodenschichten zu erheblichen Beeintr√§chtigungen von besonders und streng gesch√ľtzten Tierarten, die in diesen Bereichen bedeutsame Lebensr√§ume bzw. Ruhest√§tten besitzen k√∂nnen.

    Haben diese Tierarten auch eine geringe Mobilität bzw. Aktionsradius, können sie nicht selbständig bei Zerstörung der Lebensräume in benachbarte Habitate entfliehen. Sind Besiedlungen nicht eindeutig im Planungsverfahren vorab festzustellen gewesen, können durch geeignete Kontrollen der betroffenen Flächen direkt vor Baubeginn und gegebenenfalls Umsetzungsmaßnahmen artenschutzrechtliche Verbotstatbestände vermieden werden.