Waldbewirtschaftung unter Ber√ľcksichtigung des Klimawandels

Basierend auf einer neuen Forstlichen Klimagliederung unter Ber√ľcksichtigung der prognostizierten Klima√§nderung sind¬† dem Klimawandel angepasste Leitwaldgesellschaften sowie ihre Baumartenzusammensetzung und Struktur f√ľr die Planung in der Forstwirtschaft¬† von besonderem Interesse. Nur wenn in den n√§chsten Jahren im Rahmen des naturnahen Waldumbaus die zu erwartende Klimaver√§nderung ber√ľcksichtigt wird, k√∂nnen in 100 Jahren stabile und vitale W√§lder entstanden sein, die alle ihre Funktionen bestens erf√ľllen k√∂nnen.
F√ľr die Bearbeitung eines derartigen Projektes f√ľr den Staatsbetrieb Sachsenforst 2006-2007 wurde bei √ĖKO-DATA das BERN-Modell (Bioindikative Ermittlung von Regenerierungspotenzialen von Naturr√§umen) eingesetzt und im Zuge dieses Projektes weiterentwickelt. Auf Basis einer gro√üen Anzahl historischer Vegetationsaufnahmen aus Deutschland und aus S√ľd- und Osteuropa stellt es die M√∂glichkeiten der Anpassung von Wald√∂kosystemen an sich ver√§ndernde Standortbedingungen, wie stoffliche, wasserhaushalterische und klima√∂kologische Parameter, in ihrer Dynamik dar. Die klimawandelangepassten Leitwaldgesellschaften wurden sowohl √∂kosystematisch als auch regional den Bodenformengruppen und neuen Klimastufen zugeordnet. Aus der jeweiligen standorttypgerechten Leitwaldgesellschaft ergibt sich die am besten an Standort und an gegenseitige Konkurrenz (im Gleichgewicht) angepasste Baumartenzusammensetzung und das Mischungsverh√§ltnis.


Methodologische und fachliche Ergebnisse und Erfahrungen aus diesem Projekt waren eine effiziente Grundlage f√ľr √§hnliche Vorhaben in Deutschland (Th√ľringen, Mecklenburg-Vorpommern). Die sehr gute europaweite Datenbasis und die bisher bereits gewonnenen Erfahrungen in Sachsen auch in Bezug auf die √∂kologischen Konsequenzen vorliegender Prognosen stofflicher Ver√§nderungen der Waldstandorte bieten beste Voraussetzungen f√ľr die erfolgreiche und effektive Bearbeitung derartiger Projekte in weiteren Bundesl√§ndern, Wuchsbezirken oder Forstbetrieben. Ein vergleichbares Projekt in √Ėsterreich wird ebenfalls von √ĖKO-DATA unterst√ľtzt.